Hier finden Sie uns:

Gemeinschaft für Heimatgeschichte e. V.
Neuhausen auf den Fildern
Beethovenstraße 2               73765 Neuhausen a. d. F.

Kontakt

Rufen Sie einfach an         Tel.: 07158 5199 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

12. Jahrhundert Die Herren von Neuhausen

Die Ursprünge DERER VON NEUHAUSEN liegen im Dunkel der Geschichte. In seinem Buch „Heimatbuch von Neuhausen a.F.“ geht Eugen Efinger auf eine Denkschrift von 1750 ein, in der Wenzel von Neuhausen, erwähnt 948, Freier Land- und Bannherr, Vorfahr der Neuhäuser Herren sei.

 

Der Stammbaum ist wie folgt aufgezeichnet:

 

  • 1. Wenzel von Neuhausen, erwähnt 948 Freier Land- und Bannherr
  • 2. Ladislaus Freiherr zum Neuen Haus,
  • 3. Berthold I., erwähnt 1153 Dienstmann des Kaisers
  • 4. Werner I. erwähnt um 1200
  • 5. Werner II., erwähnt um 1243
  • 6. Gelfrat I., Kirchherr in Neuhausen
  • 7. Werner III., genannt Tüzzer

Dem wird jedoch im Buch „Neuhausen Geschichte eines katholischen Dorfes“, Markstein Verlag, heftig widersprochen. Begründung: Die Sitte, sich nach einem Stammsitz zu benennen kommt beim

Adel frühestens in der 2. Hälfte des 11. Jahrhunderts auf. Noch unglaubhafter sind slawische Vornamen, die beim deutschen und also beim schwäbischen Adel frühestens seit dem 15. Jahrhundert gebräuchlich sind. Der Titel „Freier Land- und Bannherr“ ist ein frei erfundenes Fantasieprodukt, für das es nirgends Quellenbelege gibt.

 

Bertold I. wird in einer Urkunde von König Friedrichs I. Barbarossa, als Zeuge erwähnt. Bertoldus de Niwenhusen. Die Urkunde ist nicht datiert, man vermutet ihren Ursprung im Jahre 1153/54. In dieser Urkunde wird indirekt auch  Neuhausen erstmals erwähnt.
Bertold I. von Neuhausen wird als „Ministeriales“ (Boten, Bütel oder Meier, begleiteten ihren Herrn auch auf Kriegszüge) bezeichnet, wobei nicht ganz klar ist, ob sich „Ministeriales“ auf die vorstehenden oder die nachfolgenden Zeugen mit Bertold I. bezieht.

 

Textauszüge: Markstein Verlag „Neuhausen auf den Fildern“
Textauszüge: Eugen Efinger: „Heimatbuch von Neuhausen auf den Fildern“
*Oswald Gabelkover (* 3. September 1539 in Memmingen; † 31. Dezember 1616 in Stuttgart) war Arzt,

Heraldiker und Historiker.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Copyright bei der Gemeinschaft für Heimatgeschichte Neuhausen auf den Fildern e. V.